Freitag, 17. Oktober 2008

Kleiner Streusel-Apfel-Kuchen

Bei uns zuhause liegen ein Haufen Äpfel rum.
Um möglichst viele davon zu verbrauchen, gibt es bei uns deshalb meistens Blechkuchen, aber zur Abwechslung wollte ich heute mal das absolute Gegenstück dazu backen: Einen Mini-Cake!
Ich liebe alles, was klein ist!

Image Hosted by ImageShack.us


Hier das Rezept für alle, die auch eine so kleine Form haben:

Zutaten:

Für den Streuselboden:
60 g Butter
150 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Eigelb
2 EL Zitronensaft
60 g Zucker
Für die Füllung:
3 -4 Äpfel
30 g Butter oder Margarine
40 g Zucker
2 EL Zitronensaft
200 g Magerquark
1 Eiweiß

Zubereitung:

1) Die Butter zerlassen und mit Zucker, Zitronensaft, Eigelb verrühren. Mehl und Backpulver hinzugeben und mit den Fingern zu nicht allzu kleinen Streuseln verarbeiten.

2) Für die Füllung Butter, Zucker, Zitronensaft und Eigelb schaum rühren. Quark und Grieß hinzugeben. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.

3) Die Äpfel schälen, entkernen und vierteln oder sechsteln.

4) Von den Streuseln etwa 2/3 in eine kleine Springform mit einem Durchmesser von 20 cm geben und andrücken. Anschließend die Quarkmasse darauf füllen und glatt streichen.
Die Apfelscheiben einritzen und darauf verteilen und die restlichen Streusel darüber streuen.
Auf der mittleren Schiene 35-40 Minuten im vorgeheizten Backofen backen:
Heißluft: 200°C
Umluft: 180 °C
Gas: Stufe 3-4

Die Form aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen. Dann die Torte aus der Form lösen.
Guten Appetit mit dem kleinen Mini-Cake!

Samstag, 27. September 2008

"Vier lange Flaschen bringen einer platten ihre Huldigung dar"

...diesen Titel gab meine Mama dem ersten Bild, als ich es mit nach Hause brachte.

Image Hosted by ImageShack.us


Seit August nehme ich Unterricht bei einem Maler in unserer Region. Anfangs stand ich dem ganzen ja sehr skeptisch gegenüber, besonders nach einem Telefongespräch zwischen ihm und meiner Mutter, in der er sich ziemlich pampig geäußert hatte. Aber offenbar konnte er sich daran nach den Ferien nicht mehr erinnern und als ich das erste Mal ankam und eine Zeichnung von demselben Stillleben machen sollte, war er recht zufrieden.
Inzwischen verstehe ich mich gut mit ihm, er ist schon ein komischer Kauz ^^.
Liebe Mama, ich hoffe, dass du dich eines Tages doch überwinden kannst, dich wieder zu uns zu setzen und dich zu weigern, Dame zu spielen. Ich find das schade, obwohl ich dich gut verstehen kann...:S

Image Hosted by ImageShack.us


Bis jetzt habe ich noch zwei andere fertiggestellt und das vierte ist noch in Arbeit. Das lange Stehen ist ziemlich anstrengend, aber ich bin ganz zufrieden.
Ich frage mich nur, wie viele Stilleben es noch sind. Manche sagen sieben, manche dreizehn. Dreizehn Stillleben!!! Da male ich zuhause doch lieber meinen Schafkalender weiter...
Der ist übrigens in Arbeit und wird rechtzeitig zum neuen Jahr erscheinen. Ich will ja nicht alle Bilder vorwegnehmen :D.

So, jetzt geht es erst mal vier Tage nach London auf Kursfahrt und dann zwei Wochen Ferien, die ich sicher genießen werde.
Sorry, dass ich momentan nicht wirklich zum Bloggen komme...

Liebe Grüße,
Sophilina

Samstag, 16. August 2008

Wieder zurück!

Zwei Wochen Schule sind inzwischen schon hinter mir - in einem halben Jahr steht das Abi an - und nun melde ich mich doch mal wieder in meinem Blog.
Unser Urlaub war sehr schön. Meiner Familie war es meistens zu heiß und auch ich geriet ganz schön ins Schwitzen, aber ich find es einfach so schön dort unten in Südfrankreich und werde wohl so schnell nicht mehr hinkommen...*seufz*, *schnüff*

Dabei sind die Leute dort im Allgemeinen so gut drauf.
Bei einem Spaziergang durch Nizza auf einem großen, mit Cafés übersäten Platz haben wir ein paar Jazzmusiker gesehen, um die eine große Menschenmasse versammelt war und viele haben geklatscht. Daneben fand eine mittelalterliche Hochzeit statt. Es war ziemlich schwül, aber trotzdem hatten alle gute Laune.
Solche Ereignisse sagen nicht alles aus, aber ich dachte, so ein Lebensgefühl hängt einfach in der Luft.

Eine stets gut gelaunte Persönlichkeit haben wir auch kennen gelernt. Es handelt sich dabei um einen jener Verkäufer, die am Strand auf- und abgehen und auf sich aufmerksam machen wollen. In den meisten Fällen hatten sie einen Stapel Hüte auf dem Kopf und einen Stapel Strandtücher oder Hemden in der Hand. Manchmal boten sie noch Sonnenbrillen an und einer hatte sogar Plüschtiere zu verkaufen. Zuletzt gab es dann noch Getränke und Beignets. Ein Beignetverkäufer war mir schon letztes Jahr besonders sympathisch gewesen: klein, dick, gemütlich, eine etwas mexikanische Erscheinung. Er hat eine lustige Art, seine Beignets auszurufen, indem er am Ende eines Satzes wie beim Schluckauf hickste. Jeden Tag, wenn er an uns vorbeikam, hab ich ein Beignet bei ihm gekauft, trotz des ziemlich hohen Preises von zwei Euro. Dieses Jahr haben wir ihn drei Tage fast hintereinander gesehen und er hat uns wiedererkannt. Er konnte ein bisschen deutsch, eigentlich nur das Vokabular, das er brauchte (Schokolade, Apfel, Aprikose). Ich glaube, er war traurig, als ich ihm auf französisch sagte, dass es unser letzter Tag sei und dass wir wohl nicht wiederkommen, aber meine Mutter will mir nicht glauben...

In meinen ganzen Sommerferien natürlich alles Mögliche zusammengelesen: Unter meinen Büchern waren zum Beispiel "Die Geschwister von Neapel" von Franz Werfel und "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón, beide haben mir sehr gut gefallen. Außerdem war der Urlaub eine Gelegenheit für mich und meine Schwester, mit unseren Herr-der-Ringe-Vorlesestunden fortzufahren. Wir sind inzwischen in der Mitte des zweiten Bandes angekommen ;).
Insgesamt habe ich fünf Bücher gelesen, das ist wahnsinnig viel für mich. Letztes Jahr zu Weihnachten habe ich Oliver Twist geschenkt bekommen. Die erste Hälfte las ich in den restlichen zwei Wochen der Weihnachtsferien. Die zweite im ganzen zweiten Schulhalbjahr bis zu den Sommerferien. Und jetzt in sechs Wochen fünf Bücher.
Wenn das meine Deutschlehrerin wüsste...


So, und jetzt ist es schon ziemlich spät geworden und ich geh (trotz Wochenende) ins Bett ^^.
Demnächst dann mehr.
Liebe Grüße an euch alle,
Sophilina

Freitag, 11. Juli 2008

La belle France!

Der Blog wird für drei Wochen geschlossen für eine Fahrt nach Südfrankreich.

Liebe Grüße schon jetzt aus dem Rousillion/der Provence!


Sophia

Mittwoch, 25. Juni 2008

Mondschafe

Wie versprochen kommt hier ein passendes Bild zu den Steinschafen, die Mondschafe, ebenfalls mit Pastellkreiden gemalt.
Vielleicht sollte ich eine Schafserie anfertigen...

Bilder Upload


Gruß, Sophia

Freitag, 20. Juni 2008

Steinschafe

Und wieder ein neues Bild, das ich vorgestern mit Pastellkreiden gemalt habe. Seit das Schuljahr sich dem Ende zuneigt, hab ich viel Zeit zum Malen und jetzt in den Ferien, die seit heute angefangen haben (*hui freu hüpf* ) werd ich bestimmt sehr produktiv sein ;).

Das Bild stellt eine Szene aus einem Traum meiner Mama dar. Sie träumte von einer Fernsehdoku über verschiedene Schafrassen. Über die Steinschafe hieß es: "Das Steinschaf ist das einzige nachtaktive Schaf und es ist auch nur bei Mondschein aktiv."
Meine Mutter erzählte mir davon und beschrieb mir dieses Bild. Als ich eine Skizze machte, waren wir ganz überrascht, dass es beim ersten Mal genau ihrer Vorstellung entsprach. Ob sich Träume wohl vererben ^^...

Zumindest ist hier mein fertiges Bild, das ich in nur vier Tagen fertiggestellt habe. Ich saß teilweise mehrere Nachmittagsstunden daran und hab gar nicht gemerkt, wie die Zeit vergeht.

Image Hosted by ImageShack.us


Im Moment arbeite ich an einem passenden Bild mit Mondschafen.
Kommt sicher auch bald ;).

Liebe Grüße und schönes Wochenende,
Sophia

Dienstag, 10. Juni 2008

Kleines Autochen

Das hat jetzt mal wieder lange gedauert, bis ich mich dazu rumreißen konnte, etwas zu bloggen. In letzter Zeit will es irgendwie nicht so richtig klappen.
Na gut, ich war letzte Woche mit meinem Relikurs auf Besinnungstage. Danach fühlt man sich auch nicht gleich bereit, da es doch aufwühlender und nachdenklicher war, als ich erwartete.

Nun gut, kurz vor diesem Ausflug hab ich das Bild angefangen, kurz danach hab ich es fertiggestellt.
Während unseres Kurzurlaubs am Fronleichnamswochenende am Lago Maggiore bot sich uns folgender Anblick: Ein kleiner Käfer kroch langsam den Berg hinauf und zog eine Schlange von Autos - uns miteingeschlossen - hinter sich her, schien sich jedoch gar nichts daraus zu machen ^^.
Ist also nichts Besonderes, aber meine Mutter wünschte sich so sehr, dass ich dieses Erlebnis aufs Papier bringe, deshalb hab ich es auch ihr geschenkt. Zumal wir eine Schwäche für alles Kleine und Niedliche haben (hab ich bestimmt schon oft erwähnt...).

Image Hosted by ImageShack.us


Tut tut!


Gruß, Sophilina

Dienstag, 13. Mai 2008

Schon wieder ein Stöckchen:

EndlosFaden hat mir ein Stöckchen zukommen lassen. Das füll ich gleich mal aus!


4 Jobs I´ve done:
Was soll ich denn da angeben? Ich bin doch noch Schülerin, da hat man noch nicht so viele Jobs. Also ich saug mir mal was aus den Fingern:
Ich kann mich erinnern, dass meine Schwester und ich, als wir noch kleiner waren, ein paar Mark (damals waren es noch Mark) von unseren Eltern bekamen, weil wir bis in die Nacht Holz in der Garage gestapelt hatten, dass wegen dem Wetter schnellstmöglich weggeschafft werden musste.
Dann konnte ich mir nochmal 50 Euro durch einen Tanzauftritt beim Tag der offenen Tür vom Seat dazuverdienen.
Zählt ein Praktikum auch dazu? Ich hab zwar kein Geld verdient, aber immerhin schon etwas geschafft. Das Sozialpraktikum ging von der Schule aus. Ich war in einer Vorklasse und habe hier und da mal aushelfen können.
Na ja, und wo wir schon dabei sind, ich hab auch mal einen Tag in eine Naturheilpraxis hineingeschnupptert. Das zählt zwar nun wirklich nicht als Job, aber dann komm ich wenigstens auf vier.
Oder zählt Helfen bei der Hausarbeit auch dazu?



4 movies I´ve seen:
Ach ja, ins Kino gehe ich gern. Da könnte ich mehrere nennen.

Matrix 3 - frei gegeben ab 18, reingegangen bin ich aber mit 15. Meine Schwester und ich hatten klapperten mit den Zähnen, als wir an die Kinokasse gingen. Ich hatte mir extra meinen langen eleganten schwarzen Wintermantel angezogen, eine Tasche um die Schulter gehängt, mich ein bisschen gereckt und beiläufig die Kinoplakate beglotzt, während meine b ereits volljährige Schwester die Karten kaufte. Trotz meiner 1,54 m wurden wir ohne Probleme reingelassen, also war die ganze Angst umsonst. Und das Beste war sogar, dass wir ganz alleine im riesigen Kinosaal saßen, einfach genial. An den Film kann ich mich leider nur weniger gut erinnern.
Zahlreiche französische Filme, die jedes Jahr bei der so genannten Cinéfête im Kino für ein paar Groschen laufen. Dazu gehörten zum Beispiel "Monsieur Ibrahim et les fleurs du coran" oder "La Veuve de Saint-Pierre".
Herr der Ringe - wenn das nochmal ins Kino käme, würde ich sogar wieder hingehen. Der Film ist einfach klasse. Außerdem seit ein paar Jahren was für unsere Weihnachtsfeiertage (zusammen mit den letzten Plätzchen XD).
Der Sternenwanderer - war das Weihnachtsgeschenk für meine Schwester.



4 places I´ve been:
Au ja, Reisen ist wunderbar!

Frankreich, Frankreich, Frankreich! Jedes Jahr und dieses Jahr natürlich auch wieder! Am liebsten ist mir die Provence, aber die Atlantikküste oder die Bretagne sind auch faszinierend herrlich.
In Barcelona waren wir bestimmt drei- oder viermal gewesen. In dieser Stadt gibt es immer wieder Neues zu entdecken.
Andalusien - für eine Flamencotänzerin doch Pflicht ;)! Das größte Erlebnis war die Stadt Granada mit der Alhambra. Damit hatten wir großes Glück, denn wir brauchten keine Karten Wochen vorher bestellen. Und der Palast ist atemberaubend.
Und nicht zuletzt Madeira in den Osterferien, wird hoffentlich immer unvergessen bleiben. An Portugal kann ich mich dagegen so wenig erinnern, das macht mich ganz verzweifelt.



4 TV- programmes I watch:

Oh je, das wird eher schwer. Normalerweise guck ich in die Fernsehzeitung und such mir einen interessanten Film aus (meistens ja von privaten Sänger).
Also manchmal guck ich abends mit meiner Mutter Tatort, am liebsten mit Börne und Thiel ;).
"Wer wir Millionär" seh ich mir auch hin und wieder an. Alle anderen Quiz-Shows gefallen mir aber irgendwie nicht so.
Vor Französischarbeiten zieh ich mir TV5 rein, aber wenn der letzte Mist kommt, bringt's leider nichts. Aber es gibt auch echt schöne französische Filme.
Freiagabends kommt ja immer Comedy. Wenn wir nichts zu tun haben, schauen wir da mal rein, manchmal ist's echt lustig. Oder die Castings ganz zum Anfang von DSDS, das ist ja so peinlich, dass man schon nicht mehr weiß, ob man lachen oder weinen soll ^^.



4 favourite foods:

Kuchen? Kekse? Muffins? Deswegen geht's hier ja auch um BRÖSEL!
Und natürlich Schokolade, aber meine Lieblinssorte Knusperkeks gibt es natürlich nicht mehr. Stattdessen bietet der Tegut nur noch Sorten wie "mit gesalzenen Nüssen" oder "Pfefferkörner".
Bei den Keksen (neben gebackenen natürlich) soll es dagegen nicht etwa Prinzenrolle sein, sondern eine andere Sorte, die bei uns in der Schule richtig kultiviert wird. Der Schlecker gegenüber könnte sich bestimmt allein durch unsere Einkäufe von massenweisen Doppelkeksen über Wasser halten. Die Marke muss seit unserem Jahrgang schon einen Wahnsinnsumsatz gemacht haben.
Ich ess auch gern Quarkbällchen, weiß aber nicht, ob es daran liegt, dass sie mir so schmecken oder am süßen Namen.

Nudeln aller Zubereitungsarten: Lasagne, Cannelloni. Am liebsten Mamas selbstgemachte Nudeln ;).
Griiiiiiiiieß mit Früchten!
Salat mit Schafskäse und Croutons

4 places I´d rather be:
Das wird nicht leicht:

Im Bett (viertel vor elf, oh je...)
Morgen früh könnte ich schreiben: Nicht hier, nicht jetzt, nicht in dieser PoWi-Stunde (vor meiner letzten Arbeit meines Lebens, das tröstet *schnief*).
in einem schönen, warmen, kuschlig weichen Wollpullover oder ein Backpulverkörnchen in einem Kuchen, damit ich so schön aufgehen kann.
Nach Neuseeland möchte ich gerne nochmal reisen, zur Besichtigung des Pelorus Jack-Denkmals und der Hobbithöhlen XD.



Das mit dem Weiterschicken spare ich mir lieber, ich möchte keinen verpflichten. Aber wer das Stöckchen aufnehmen möchte, vielleicht Schmollfisch oder Uta oder svashtara, der kann das natürlich gerne tun.


Viele Grüße und gute Nacht,
Sophia

immer frische brösel!

icon

Aktuelle Beiträge

Kleiner Streusel-Apfel-Kuchen
Bei uns zuhause liegen ein Haufen Äpfel rum. Um...
sophilina - 17. Okt, 20:08
Ich finde, Du hast Dich...
Ich finde, Du hast Dich schon enorm verbessert, seit...
schmollfisch - 29. Sep, 22:24
schön, mal wieder...
und deine Stillleben finde ich spannend, plastisch,...
Uta-Traveller - 28. Sep, 09:19
"Vier lange Flaschen...
...diesen Titel gab meine Mama dem ersten Bild, als...
sophilina - 27. Sep, 17:38
Liebe Sophilina,
nicht zu wissen, was man will - das ist leider gar...
endlosfaden (Gast) - 29. Aug, 11:12

Suche

 

Status

Online seit 3398 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 17. Okt, 20:08

bröseln
pinseln
streuseln
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren